Margit Stumpp empfängt Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis

Margit Stumpp empfängt Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis

Vom 24.09.2019 bis zum 27.09.2019 durfte Margit Stumpp rund 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis Aalen – Heidenheim im Rahmen einer Informationsfahrt  des Bundespresseamts in der Hauptstadt begrüßen.

Nach der Anreise am Dienstag und einer ersten Nacht im Hotel in der Nähe des Tiergartens begann dann am Mittwoch das Programm für die politisch Interessierten. Bei einer Stadtrundfahrt erfuhren die Teilnehmenden viele interessante Hintergrundinfos zu architektonischen, geschichtlichen und politischen Hintergründen der Stadtentwicklung. Natürlich konnte die Besuchergruppe auf diesem Weg auch einige der wichtigsten Regierungsgebäude und historisch relevante Stätten betrachten. Gestärkt durch ein Mittagessen in Berlin Mitte ging es dann zu einer Gesprächs- und Diskussionsrunde mit der Abgeordneten Margit Stumpp ins Paul-Löbe-Haus. In einem regen Gespräch stellten die Teilnehmenden interessante Fragen und konnten sich mit Margit Stumpp über verschiedenste aktuelle politische Themen austauschen und einen spannenden Eindruck in den Alltag einer Bundestagsabgeordneten bekommen. Im Anschluss zu diesem facettenreichen Gespräch gab es noch ein gemeinsames Foto mit Margit Stumpp und die Gruppe besuchte noch eine Plenardebatte im Bundestag. Die Besichtigung der Kuppel des Reichstagsgebäudes mit einem atemberaubenden Blick auf die Achse der Regierungsgebäude und ein Abendessen mit Informationsgespräch in der Landesvertretung Baden-Württemberg rundeten den ersten Tag der Informationsfahrt ab.

Das bunte Programm der BPA Fahrt ging am Donnerstag Morgen mit einem zweiten Teil der Stadtrundfahrt weiter. Am frühen Mittag stand ein Besuch des Ministeriums für Bildung auf dem Programm. Sehr inspirierend fanden die Teilnehmenden die aktuelle Ausstellung im Ministerium über „Künstliche Intelligenz“ mit interaktiven Medien und vielseitigen Informationen zum Thema KI. Entsprechend lebhaft waren die Beiträge und Fragen in der Diskussionsrunde, die sich rund um die Frage „was darf KI“ und „was soll KI“ drehten.

Nach der Mittagspause in einem Restaurant im Regierungsviertel stand noch ein Highlight auf dem Programm: Der Besuch des Bundeskanzleramts. Als die intensiven Sicherheitskontrollen überstanden waren, zeigten sich die Teilnehmenden sichtlich fasziniert von diesem einmaligen Gebäude und vor allem auch von den vielen architektonischen Details und Hintergründen, die während der einstündigen Führung durch das Bundeskanzleramt erläutert wurden.

Über einem kurzen Abstecher zum Potsdamer Platz ging es anschließend noch in die Gedenkstätte des deutschen Widerstands im Bendlerblock. Auf bewegende Weise wurden den Besucher*innen hier der geschichtliche Kontext, wichtige Akteure der Widerstandsbewegung, sowie die Chronologien der Attentate auf Adolf Hitler näher gebracht. Unter den über 6000 ansprechend aufbereiteten Exponaten und bei der beeindruckenden Führung hatte die Besuchergruppe zu dem Widerstandskämpfer Georg Elser einen besonderen Bezug – dieser stammte ja wie so einige der Besuchergruppe auch aus Königsbronn.

Um diese packenden Eindrücken in der Gedenkstätte setzen zu lassen, ließ die Gruppe den Abend  bei einem Abendessen auf der Spree in Ruhe ausklingen.

Gegen Ende des Hauptstadtbesuchs am Freitag besichtigte die Besuchergruppe noch die Bundesgeschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen. Im Anschluss an einen individuellen Rundgang durch die Hackeschen Höfe ging es dann mit vielfältigen Eindrücken der Hauptstadt und des politischen Alltags zurück auf die Heimreise in den Wahlkreis Aalen – Heidenheim. Margit Stumpp hat es sehr gefreut, den knapp 50 politisch Interessierten aus ihrem Wahlkreis die BPA Fahrt in die Hauptstadt zu ermöglichen und sich mit ihnen auszutauschen. Auch die Teilnehmenden schauen zufrieden auf ereignisreiche Tage in Berlin zurück.