BPA Fahrt in Berlin

BPA Fahrt in Berlin

Um Politik und politische Entscheidungen besser zu verstehen und das Interesse daran zu wecken, hat Margit Stumpp die Gelegenheit genutzt und 50 Bürgerinnen und Bürger nach Berlin zu einer politischen Bildungsfahrt eingeladen.

Die Mitreisenden wurden hervorragend durch den Reiseleiter und Busfahrer betreut, die während der  Busfahrten durch die Stadt viele interessante Einblicke gaben und mit einem umfassenden Hintergrundwissen zu Berlin brillieren konnten. Höhepunkte der Reise waren der Besuch des Kanzleramts und der Landesvertretung Baden-Württembergs.

Als besonders eindrücklich erlebten die Besucherinnen und Besucher das Stasi-Archiv. Die Menge der Unterlagen, die Arbeitsweise der Stasi-Behörde und die persönlichen Schicksale hinter den Akten berührten die Teilnehmer sehr.

Die Gmünder Tagespost hat den Bericht über den Berlinbesuch freundlicherweise aufgenommen.

Dritte Besuchergruppe zu Besuch in Berlin
Foto bei Abenddämmerung vor der Reichstagskuppel. Lizenz: Bundesregierung/Volker Schneider

Dritte Besuchergruppe zu Besuch in Berlin

Der Einladung von Margit Stumpp nach Berlin folgten in dieser Woche (25.-28.09.2018) knapp 50 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis Aalen-Heidenheim. Das abwechslungsreiche Programm der viertägigen Reise beinhaltete unter anderem ein Informationsgespräch bei der Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, eine Führung durch die Gedenkstätte Berliner Mauer und einen Besuch im Deutschen Bundestag. Neben einem persönlichen Gespräch mit Margit Stumpp und dem Besuch einer Plenarsitzung konnten die Gäste bei einer Stadtrundfahrt und Bootstour auch viele Eindrücke aus Berlin mitnehmen.

Besuchergruppe aus dem Wahlkreis Aalen-Heidenheim in Berlin

Besuchergruppe aus dem Wahlkreis Aalen-Heidenheim in Berlin

Letzte Woche sind vom 17. bis 20. Juli auf meine Einladung interessierte Bürger*innen aus meinem Wahlkreis zu einer politischen Informationsfahrt nach Berlin gereist. Im Rahmen dieser Veranstaltungen werden insbesondere politische Einrichtungen sowie Ausstellungen besucht.

Neben einem Gespräch in lockerer Atmosphäre mit dem schwäbischen Grünen Politiker Cem Özdemir, der mich aufgrund meiner parlamentarischen Auslandsreise vertreten hat, konnten mit dem Deutschen Bundestag, dem Bundesnachrichtendienst und dem Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur dieses Mal gleich drei wichtige politische Institutionen besucht werden. Das spannenden Programm fand bei den Besucher*innen großen Anklang. Am Ende von vier ereignisreichen Tagen in der Hauptstadt steht eine sehr gelungene Veranstaltung, mit vielen neuen Eindrücken und Bekanntschaften.

HIER geht es zum Online-Artikel der Schwäbischen Post über die politische Informationsfahrt.

Foto-Lizenz: Copyright Atelier Schneider im Auftrag des Bundespresseamtes

Besuchergruppe aus dem Wahlkreis Aalen-Heidenheim in Berlin

Besuchergruppe aus dem Wahlkreis Aalen-Heidenheim in Berlin

In dieser Woche (vom 20. bis 23. März) fand die erste von mir in Zusammenarbeit mit dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung organisierte politische Bildungsreise statt. Trotz des Wintereinbruchs folgten über 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Ostwürttemberg meiner Einladung nach Berlin. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden insbesondere politische Einrichtungen sowie Ausstellungen besucht. Neben einem Gespräch mit mir in lockerer Atmosphäre, konnten mit dem Deutschen Bundestag, dem Bundeskanzleramt und dem Bundespräsidialamt dieses Mal gleich drei wichtige politische Institutionen besucht werden. Auch das Schloss Bellevue öffnete den Gästen ihre Pforten. Entsprechend dem spannenden Programm fielen auch die Reaktionen der Besucherinnen und Besucher aus. Am Ende von vier ereignisreichen Tagen in der Hauptstadt steht eine sehr gelungene Veranstaltung.

Bildrechte: Atelier Schneider