Russlands Einreiseverbot für Hajo Seppelt verwundert nicht

Russlands Einreiseverbot für Hajo Seppelt verwundert nicht

Zum Einreiseverbot für den Journalisten Hajo Seppelt zur Fußball-WM in Russland erkläre ich als medienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen:

Es verwundert nicht, wenn die autoritäre russische Regierung die Arbeit des für seine Arbeit hoch angesehenen Journalisten behindert. Putin markiert den starken Mann und offenbart der Welt ein weiteres Mal, was er von demokratischen Grundrechten wie der Pressefreiheit hält. Jegliche Kritik an seiner Regierung wird als Angriff auf den Staat instrumentalisiert. Darüber hinaus kommt das Einreiseverbot für Seppelt einem Eingeständnis gleich: Russland hegt offenbar Befürchtungen, dass weitere Dopingverstöße aufgedeckt werden könnten. Von der FIFA sind in dieser Hinsicht keine ernsthaften Schritte zu erwarten, weiß sie doch genau, mit welchem Staat sie sich auf ein lukratives Großevent eingelassen hat.

Bild-Lizenz: Play the Game (CC BY-SA 2.0)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *
Du kannst folgende HTML tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>