Grüner Digitaltag: Webinar „Digitale Bildung in Zeiten von und nach Corona“

Eines ist sicher: Die Corona-Pandemie wird das Schulsystem nachhaltiger verändern als sämtliche Bildungsreformen von Bund und Ländern in der letzten Jahren zusammen. Das ist sowohl Ausdruck der Covid-19-Krise als auch politischer Versäumnisse. Angesichts der Lage wurde und wird einfach gemacht und das ist auch gut so: Die Anmeldezahlen der Lernplattformen schießen durch die Decke, die Server ächzen an der Belastungsgrenze, die Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen werden zum virtuellen Klassenzimmer und Lehrkräfte machen möglich, was irgendwie nur geht. Das ist der Situation angemessen, besser wäre es natürlich gewesen, solche Systeme mit Bedacht und datenschutzkonform aufzubauen.

Nach einem kurzen Input möchten wir dikutieren:

– Wie hat sich der Schul- und Unterrichtsalltag durch Corona verändert? Was lief gut und was nicht?

– Was sind Chancen und Risiken bei der Digitalisierung von Schulen und Unterricht?

– Welche politischen Rahmenbedingungen werden (noch) benötigt?

– Wie steht es um die Chancengerechtigkeit bei digitalen Lernen?

– Welche Rolle spielen die Lehrkräfte und Schulleitungen? Wie ist deren Krisenmanagement zu bewerten?

– Ist der Bildungsföderalismus in seiner jetzigen Form zukunftsfähig; hat er sich bewährt?

 

One comment

  • Christiane Maschek

    Von Christiane Maschek

    Antworten

    Digitale Unterrichtsstrukturen bieten mehr Chancen und unterstützen die didaktische Vielfalt. Gerade in den Gesundheitsberufen benötigen wir dringend digitale Strukturen in den Berufsausbildungen und Fortbildungskonzepte für Lehrende. Der DigitalPakt sollte in allen Ländern für alle Schulen zugänglich sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *
Du kannst folgende HTML tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>